Versandkostenfrei ab 40€

Stoffwechsel gut, alles gut!

permanent mit dem, was sie brauchen, wie beispielsweise Energieträger, Baumaterial und Hilfsstoffe wie Vitamine, Hormone und Enzyme. Genauso professionell läuft es in die andere Richtung: Gifte und Abfallstoffe wandern aus dem Körper hinaus. Und wenn der Stoffwechsel nicht mehr funktioniert, hat es Auswirkungen auf den gesamten Organismus. Mögliche Hinweise auf Stoffwechselstörungen können zum Beispiel Energieverlust, Verstimmungen, Übergewicht, Konzentrations- und Verdauungsprobleme oder ein schwaches Immunsystem sein.

Umgangssprachlich wird unter dem Begriff Stoffwechsel häufig die Verstoffwechselung der Mahlzeiten verstanden. Dazu zählt unser Stoffwechseltrio: der Fettstoffwechsel, Eiweißstoffwechsel und Kohlenhydratstoffwechsel.

vit_Icons_Stoffwechselaktivierendvit_Icons_Stoffwechselaktivierendvit_Icons_Stoffwechselaktivierend

Was ist das Stoffwechsel-Trio genau?

Fettstoffwechsel

Energie, Energie und nochmals Energie. Das liefern die Fette unserem Körper ­– deshalb wird Fett auch evolutionsbedingt gerne für schlechte Zeiten gespeichert, gerne als Depot- oder Bauchfett. Zusätzlich hilft Fett bei der Bildung von Hormonen und Botenstoffen. Der Fettstoffwechsel beinhaltet die Aufspaltung von Fett im Darm zu Fettsäuren und Glyceriden – und den Weitertransport u.a. zur Leber.

Eiweißstoffwechsel

Eiweiße werden in ihre Bestandteile zerlegt – die Aminosäuren – um dann zu den Zellen zu gelangen. Aufgabe: Aufbau von Muskeln, Hormonen und Enzymen, aber auch Energiegewinnung.

Kohlenhydratstoffwechsel

Das Lebenselixier des Metabolismus! Der Haken: Sie können erst zu den Zellen gelangen, wenn die komplexen Kohlenhydrate mit Hilfe von Enzymen in Glucose umgewandelt sind. Dort wird die Glucose mit Hilfe von Sauerstoff „verbrannt“.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.